Ausstellung „In die Zukunft gedacht“ an der Warschauer Universität

Bild Vater und Tochter Bild vergrößern (© ullstein bild) Die Wanderausstellung „In die Zukunft gedacht – Bilder und Dokumente zur Deutschen Sozialgeschichte“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) zeigt die deutsche Sozialgeschichte vom Mittelalter bis heute. 

Nach Deutschland, China, Japan und den Niederlanden wird sie vom 25. April bis 17. Mai in Warschau gezeigt. Durch Bilder, Dokumente, Texte und einen Film wird die Entwicklung des deutschen Sozialstaates mit einem Ausblick in die Zukunft veranschaulicht. Die Ausstellung wirft auch Fragen über künftige Herausforderungen am Arbeitsplatz, in der Familie und der Gesellschaft auf.

Der Eintritt in die Ausstellung ist frei. Nach vorheriger Anmeldung werden kostenlose Führungen angeboten: Tel. 0048 225841741 oder Kontaktformular.

Zum Herunterladen

Begleitbroschüre zur Ausstellung

Öffnungszeiten der Ausstellung

Die Ausstellung ist vom 25. April bis 17. Mai von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr zu sehen.

Anschrift

Universität Warschau
Alte Bibliothek

Krakowskie Przedmieście 26/28
00-927 Warszawa