Befreiung des deutschen Vernichtungslagers Auschwitz

 Bild vergrößern (© bpa)

Am 27. Januar jährt sich die Befreiung des deutschen Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee zum 72. Mal. In Deutschland ist der 27. Januar seit 1996 offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Vereinten Nationen erklärten den 27. Januar im Jahr 2005 zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

Das deutsche Vernichtungslager Auschwitz ist das Kainsmal der deutschen Geschichte. Auschwitz steht für den von Deutschland begangenen Zivilisationsbruch während des Zweiten Weltkriegs. Die Erinnerung an Auschwitz wird immerwährende Verantwortung Deutschlands bleiben und prägt das Selbstverständnis der Deutschen.

Bundespräsident Gauck sagte in seiner Rede zum 70. Jahrestag der Auschwitzbefreiung am 27. Januar 2015 im Deutschen Bundestag:

„Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz. Die Erinnerung an den Holocaust bleibt eine Sache aller Bürger, die in Deutschland leben. Er gehört zur Geschichte dieses Landes“.

Der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz wurde 1996 auf Initiative des jüngst verstorbenen damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog offizieller deutscher Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Die Vereinten Nationen erklärten den 27. Januar im Jahr 2005 zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts.

Auschwitz-Befreiung

70th anniversary of the liberation of Auschwitz