Stiftung für die Entwicklung Schlesiens feiert Geburtstag

 Bild vergrößern (© r. Urban/wochenblatt) Genau am 3. Juli 1992 wurde die Stiftung für die Entwicklung Schlesiens und Förderung lokaler Initiativen von Vereinen der deutschen Minderheit gegründet. Am 3. Juli 2017 erinnerten sich bei einem feierlichen Festakt nicht nur Gründer und Förderer der ersten Stunde, sondern auch Vertreter der lokalen Selbstverwaltung, Organisationen der Wirtschaftsentwicklung sowie Unternehmer und Verbände an die vergangenen 25 Jahre.

Der Grundgedanke bei der Gründung der Stiftung durch Vertreter der Bundesregierung als auch durch Vertreter der deutschen Minderheit in Polen war die Einrichtung einer Institution, die für die korrekte Ausgabe von Mitteln der Bundesregierung verantwortlich sein sollte, die für die Unterstützung der deutschen Minderheit in Polen und ihrer Gegend bestimmt wurden. Die Unterstützung hatte das Ziel, den Deutschen in Polen ein gutes und stabiles Umfeld für ihr persönliches und wirtschaftliches Leben zu bieten.

Über die letzten 25 Jahre haben sich Aufgaben und Schwerpunkte der Stiftung etwas gewandelt. Das Ziel der Stiftung ist dennoch nach wie vor die Unterstützung oder Teilnahme an Aktivitäten für die Entwicklung von Schlesien und lokaler Initiativen in allen Bereichen des sozialen Lebens. Ein Schwerpunkt liegt auf der Förderung der Wirtschaft für Projekte in der Industrie, der kommunalen Infrastruktur, dem Handwerk, dem Handel, Dienstleistungen und der Landwirtschaft. Zielgruppe und Hauptnutzer der Fördermittel sind klein- und mittelständische Unternehmen sowie landwirtschaftliche Betriebe.

Die Stiftung ist heute der größte Darlehensgeber in Polen und unterhält in Oppeln ein eignes Business Center mit umfangreichem Beratungsangebot. Besondere Aufmerksamkeit gilt den EU-Förderrichtlinien und der Vermittlung der Antragsbedingungen an Unternehmer.

Mehr über die Stiftung finden sie hier

Stiftung für die Entwicklung Schlesiens feiert Geburtstag