Lesung von Hans Bollinger

 Bild vergrößern (© S.H.) Auf Einladung der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien fand am 24. April 2017 eine abwechslungsreiche Lesung mit dem deutschen Pädagogen, Musiker, Schulleiter, Volkssänger und Autor Hans Bollinger statt.

Hans Bollinger las aus seinem Buch „Unterwegs in Polen“, das er auf Drängen vieler Freunde über Erlebnisse auf seinen zahllosen Reisen in 40 Jahren durch Polen schrieb. In teils witzigen, teils nachdenklich stimmenden Anekdoten erzählt und beschäftigt sich der Autor mit Begegnungen mit Menschen, ihrer Geschichte und Heimat.

In Auszügen des Buches, untermalt durch Gesang nach Gedichten von Joseph von Eichendorff, spannte der Autor einen literarischen Bogen von großen Städten des Landes wie Krakau oder Breslau, in die entlegensten Gebiete Polens, wie in die wunderbare Natur Masurens oder die wilden Berge im Biesciady-Gebirge oder die Wildnis des Bialowieza-Parkes.

Überall traf er mit den Menschen, von Jägern über den Bauern bis zum Bergarbeiter zusammen, suchte die Begegnung und wurde vielfach mit der Geschichte des Landes und der eigenen Geschichte konfrontiert.

Den Zuhörern in Oppeln konnte Hans Bollinger mühelos ein leichtes und heiteres Bild seiner Reisen zeichnen und jeder spürte, dass diese ihn nachhaltig geprägt hatten.

Lesung von Hans Bollinger