Neujahrskonzert zum 25-jährigen Jubiläum des Deutschen Konsulats

Bild vergrößern Unter der gemeinsamen Schirmherrschaft der Leiterin des deutschen Konsulats Oppeln, Sabine Haake, und des Marschalls der Woiwodschaft Oppeln, Andrzej Bula, fand am 28. Januar 2017 das Neujahrskonzert zum 25-jährigen Gründungsjubiläum des deutschen Konsulats in Oppeln statt.

In der bis auf den letzten Platz besetzten Oppelner Philharmonie verfolgten die Gäste die offiziellen Reden, in denen sowohl die Konsulin als auch der Vize-Marschall der Woiwodschaft auf die Geschichte des Konsulats und dessen Bedeutung für die Region eingingen. Ein kurzer Film vermittelte den Gästen visuelle Eindrücke über die Gründung des Konsulats und seine Arbeit über die letzten 25 Jahre.

Das sich anschließende Konzert wurde von den Gästen mit Begeisterung aufgenommen. Das deutsche Konsulat fördert im Rahmen der grenzüberschreitenden Jugendarbeit seit Jahren die Zusammenarbeit des Symphonieorchesters des Bischöflichen Willigis-Gymnasiums aus Mainz und des Orchesters der Frederic Chopin Musikschule Oppeln. Dem Konzert gingen zwei Tage intensive Workshops der beiden Orchester voraus, bei denen nicht nur die Musik einstudiert, sondern auch persönliche Kontakte zwischen den Jugendlichen geknüpft wurden.

Eine große Überraschung hatten die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Schule des Vereins „Pro Liberis Silesiae“ in Raschau für die Besucher geplant. Gemeinsam mit den beiden Jugendorchestern boten sie auf der Bühne ein musikalisches Dankeschön.

Die 25-jährige Kontinuität der Zusammenarbeit zwischen der Musikschule Oppeln und dem Willigis-Gymnasium in Mainz ist ein Beispiel aktiv gelebter Völkerfreundschaft, einer Freundschaft, die über Musik das Verstehen der jeweils anderen Mentalität und die gegenseitige Achtung fördert.

Im Anschluss an das Neujahrskonzert lud das deutsche Konsulat alle Gäste zu einem Empfang ein.

Neujahrskonzert zum 25-jährigen Jubiläum des Deutschen Konsulats