IX. Europäischer Wirtschaftskongress in Katowice

IX. Europäischer Wirtschaftskongress in Katowice Bild vergrößern (© PTWP) Vom 10.-12. Mai fand bereits die 9. Ausgabe des Europäischen Wirtschaftskongresses (EEC) in Katowice statt. 8.500 Gäste und 700 Redner gestalteten das Programm, das von Entwicklungsminister Mateusz Morawiecki und vom Minister für Wissenschaft und Hochschulbildung, Jarosław Gowin eröffnet wurde. Zu den Leitthemen der Wirtschaftsveranstaltung zählten u.a. der politische Wandel in der EU, die Wirtschaft nach dem Brexit und die Wahrscheinlichkeit anderer EU-Austritte, die Krise in der Wahrnehmung des liberalen Kapitalismus, Industrie 4.0, Investieren in Zeiten der Instabilität.

Wie in den vergangenen Jahren gab es im Programm Diskussionen zu bestimmten Themen mit Blick auf die Wirtschaft und das öffentliche Leben, über Finanzen und innovative Technologien, Technologie und Mensch, Energie und Rohstoffe, Bergbau und Hüttenindustrie, Verwaltung im Rahmen von Selbstverwaltung und Regionalpolitik, sowie Infrastruktur, Gesundheitswesen, Verkehr, Logistik, Bauwesen, Immobilien und globale Wirtschaftszusammenarbeit. Bereits zum zweiten Mal fanden als Nebenveranstaltung zum EEC auch die European Start-up Days statt, die als Plattform für einen offenen Dialog unter den Startups, Investoren sowie zwischen Institutionen aus dem Geschäftsumfeld fungieren sollen.