Gegenwart und Zukunft des Arbeitsmarktes

Gegenwart und Zukunft des Arbeitsmarktes Bild vergrößern (© deutsches Generalkonsulat Breslau) Den aktuellen und langfristigen Entwicklungen am Arbeitsmarkt war eine am 16. März vom Regionalbüro der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer in Breslau organsierte Fachkonferenz gewidmet. Vertreter des niederschlesischen Arbeitsamtes, von Arbeitsvermittlungsagenturen und vor allem Unternehmer tauschten sich über ihre Erfahrungen im Bereich Fachkräftegewinnung und deren langfristige Sicherung aus. Präsentiert wurden ebenfalls der neueste Stand der polnischen Gesetzgebung in den Bereichen Teilzeitarbeit und grenzüberschreitende Beschäftigung sowie ihre Perspektiven für die Zukunft. Die Stellvertretende Generalkonsulin, Christiane Botschen, stellte in ihrem Grußwort u.a. die Frage nach den Auswirkungen der demographischen Situation auf den niederschlesischen Arbeitsmarkt sowie nach den Gemeinsamkeiten und Unterschieden der hiesigen Entwicklungen mit denen in Europa, Deutschland und Polen allgemein. Der Arbeitsmarkt ist und bleibt eines der wichtigsten Themen der regionalen und grenzüberschreitenden wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen und ein wesentlicher Faktor für die Entscheidung neuer Investitionen.   

Gegenwart und Zukunft des Arbeitsmarktes

Gegenwart und Zukunft des Arbeitsmarktes