20 Jahre Internationale Oder-Schutz-Kommission

20 Jahre Internationale Oder-Schutz-Kommission Bild vergrößern (© IKSO) Schon seit 1990 engagieren sich die drei Anrainer-Staaten der Oder – Polen, Tschechien und Deutschland – gemeinsam für den Schutz der Oder und der Gewässer in ihrem Einzugsgebiet. Das wichtigste Forum dieser Zusammenarbeit ist seit 1996 die Internationale Kommission zum Schutz der Oder vor Verunreinigungen (IKSO, www.mkoo.pl).

Ziele dieser Kommission sind vor allem die Reduzierung bzw. Vermeidung von Belastungen der Oder, der Erhalt der Artenvielfalt, Sicherung der Nutzung der Oder u.a. zur Trinkwasserversorgung und der Hochwasserschutz.

20 Jahre Internationale Oder-Schutz-Kommission Bild vergrößern (© IKSO) Gegründet wurde die IKSO 1996 in Breslau, wo seither auch das Sekretariat der Kommission seinen Sitz hat. Deutschland war bei der Unterzeichnung des IKSO-Gründungsvertrags übrigens durch die damalige Bundes-Umweltministerin Dr. Angela Merkel vertreten.

Am 24. November wurde in Breslau das 20-jährige Jubiläum der IKSO gefeiert. Zugleich übernahm Polen von Deutschland für die kommenden drei Jahre die Präsidentschaft. Neue Präsidentin ist Frau Iwona Koza. Weitere Informationen zum Jubiläum, zur IKSO und zum Thema Gewässerschutz finden Sie auf der Internetseite des Bundesumweltministeriums.

Internetseite des Bundesumweltministeriums

Die Pressemeldung des BMUB finden Sie hier

Schutz der Oder

20 Jahre Internationale Oder-Schutz-Kommission